Fadd_ac Vernunftkraft Niedersachsen e.V. – Landesverband Landschaftsschutz

Vernunftkraft.de

Der Bundesverband Vernunftkraft beschäftigt sich auf vielfältige Weise mit der Energiewende. Aktuelle Infos mit Links finden Sie in der folgenden Aufstellung:

Windbewegtes Wochenende

WindbewegtesWochenende25.02.16 Pressekonferenz zur Erhebung der Verfassungsbeschwerde in Berlin

26.02.16 Vortragsabend ”Windkraft und Gesundheit” in Leer

27.02.16 Ehrlicher Energie Gipfel im Rheingau

Einladung Pressekonferenz

Regionalverband Taunus – Windkraft mit Vernunft e. V.

Einladung

Pressekonferenz

zur

Erhebung einer Verfassungsbeschwerde / Verfassungsklage beim

Bundesverfassungsgericht wegen Verletzung des Grundgesetz-

Artikels 2, Absatz 2, des Rechts auf körperliche Unversehrtheit.

Die Klage führen Professor Dr. Rudolf Wendt und Professor Dr. Michael Elicker, beide Verfassungsrechtler Universität des Saarlandes, Saarbrücken, u.a.

 

Ort: Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund

Adresse: In den Ministergärten 10, 10117 Berlin

Datum, Uhrzeit: 25.02.2016, 11:00 Uhr, Raum „Lessing“

Weiterlesen

Symposium der Vernunft 27.02.16

Wer die Ergebnisse der Energiewende-Politik an den energiewirtschaftlichen Zielen Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit und Umweltverträglichkeit misst, stellt fest, dass in allen drei Kategorien in den letzten Jahren Verschlechterungen eingetreten sind:

  • Die Stromkosten für Bürger und Unternehmen steigen stetig,
  • die Übertragungsnetzbetreiber sind regelmäßig zu Notmaßnahmen gezwungen, um die Blackout-Gefahr zu bannen,
  • bisher naturnahe, unbelastete Regionen bis hin zu Naturparks werden der Windkraftindustrie preisgegeben und in großem Stil Bäume gefällt – derweil die CO2-Emissionen nicht sinken und in erheblichem Umfang Vögel und Fledermäuse sterben.

Die zentrale Ursache der dreifachen Zielverfehlung ist das Subventionssystem für Erneuerbare Energien, das EEG –  mehr dazu hier. Weiterlesen

Wismar ist Macht

Quelle: VERNUNFTKRAFT. – Bundesinitiative für vernünftige Energiepolitik

Am 6. Februar 2016 trafen sich die Vorstände der vernunftkräftigen Landesbündnisse aus Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein in Wismar.

Aus gegebenem Anlass einer wichtigen Frage bemühten sich Michael Roolf, Matthias Elsner und Dr. Susanne Kirchhof von der Hansestadt aus eine Portion Wissen in Richtung Bundeskanzleramt zu schicken. Sie und die rund 50 mitgereisten Vertreter der windkraftkritischen, vernunftaffinen Bürgerinitiativen wollten die Bundeskanzlerin wissen lassen, dass der sogenannte „Wismarer Appell“ den Interessen der Menschen und der Natur im Norden Deutschlands zuwiderläuft.  Weiterlesen

Dachverbände der Bürgerinitiativen der drei norddeutschen Bundesländer treffen sich am 6. Februar in Wismar

Der am 25. Januar 2016 von den Ministerpräsidenten aus Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie der Windindustrie verabschiedete sogenannte „Wismarer Appell“ darf nicht unbeantwortet bleiben –  am 6. Februar treffen sich Vertreter von Bürgerinitiativen Niedersachsens, Mecklenburg-Vorpommerns und Schleswig-Holsteins in Wismar und verdeutlichen damit, dass der „Wismarer Appell“ Willensbekundung der SPD geführten nördlichen Landesregierungen sein mag, nicht aber der dort lebenden Bürgerinnen und Bürger. Weiterlesen

Zukunftsfragen – korrekt beantwortet

Die Zeitschrift Energiewirtschaftliche Tagesfragen (et) ist eine renommierte Fachzeitschrift für energiewirtschaftlich Interessierte. Sie berichtet über Themen aus den Bereichen Energie, Umwelt und Forschung und wendet sich an Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Weiterlesen

Vernünftige Friesen gegen nutzlose Riesen

Am 1. Dezember 2015 hatten unsere Mitstreiter aus Ostfriesland wieder einmal triftigen Grund, sich ganz grundsätzlich mit der sogenannten „Energiewende“-Politik zu befassen. In der Nordwest-Zeitung war nämlich zu lesen, dass eine Subventionsrittergemeinschaft aus dem Landkreis Aurich in einem von Staatsekretär Baake (Bundeswindkraftministerium) ausgelobten Wettbewerb das große Los gezogen hat: Das Projekt „enera“ wird mit 60 Millionen Euro aus einem Fördertopf „Schaufenster intelligente Energie“ bedacht. Ein Bundestagsabgeordneter frohlockt ob dieser Botschaft:

Schaufenster

Weiterlesen

Vernunft gegen Extremismus und Ignoranz

Im Saalbau zu Neustadt an der Weinstraße, am Fuße des Hambacher Schlosses fand am 21. November 2015 die erste gemeinsame Informations- und Diskussionsveranstaltung der vernunftkräftigen Landesbündnisse Hessens, Bayerns, Baden-Württembergs und Rheinland-Pfalz statt. Dies unter Beteiligung der Vernunftbürgerschaft Frankreichs und der EPAW, der europaweiten Bewegung gegen nutzlose Windkraftanlagen.

Thema war das offenkundige Scheitern der auf Windkraft- und Photovoltaikanlangen als „Säulen“ ruhenden „Energiewende“.

Saalbau

Weiterlesen

Die Welt teilt unsere Sicht

Am 4. November 2015 ziehen Martin Greive und Daniel Wetzel eine Bilanz der „Energiewende“-Politik. Dem unbedingt lesenswerten Artikel ist nur wenig hinzuzufügen:

teuer und erfolglos

Die Darstellungen zu Kosten und sozialen Wirkungen der Ökostrom-Förderung entsprechen dem, was wir bei diversen Gelegenheiten ausgeführt haben:

Die Aussage

Und die Klimaziele sind weiter in Gefahr – weil die Politik auf die falschen Zahlen schaut.

ist ebenfalls vollkommen zutreffend. Es ist jedoch wichtig, festzuhalten, dass die Klimaziele – nicht etwa das Klima selbst – gefährdet sind. Mehr dazu Weiterlesen

Fakt ist!

Am 19. Oktober 2015 sendete der mitteldeutsche Rundfunk eine Diskussionsrunde zum Thema „Windkraft im Wald“. VERNUNFTKRAFT. war durch Dr.-Ing. Detlef Ahlborn vertreten. Die Thüringer Vernunftbürgerschaft wurde durch Dr. Eckhard Illian repräsentiert.

Fakt ist …! 19.10.2015 „Viel Wind im Wald – Der Kampf um die Windkraft“

Windräder im Thüringer Wald – für viele Bürger undenkbar. Und doch werden in den kommenden Jahren über den Baumwipfeln Rotoren kreisen, denn der Windkrafterlass der Thüringer Landesregierung sieht einen starken Ausbau der Windenergieerzeugung im Freistaat vor; die Stromerzeugung aus Windkraft soll sich verdreifachen. Bis 2040 will die rot-grüne Landesregierung Thüringen komplett mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen versorgen.
Diese und andere Fragen diskutieren die Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund, Bündnis 90/Die Grünen, Stefan Gruhner, energiepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Detlef Ahlborn, Bundesinitiative Vernunftkraft und Axel Tscherniak, Fachagentur Windenergie an Land.
Viel Wind im Wald – Der Kampf um die Windkraft
Moderation: Dr. Andreas Menzel, Lars Sänger

Wir danken dem MDR für die freundliche Einladung und die sehr sachliche und faktenorientierte Diskussionsleitung sowie den Gesprächspartnern für den offenen Austausch. Ein ganz besonderer Dank gilt allerdings den Zuschauern der Sendung, die ein eindeutiges Zeugnis ihrer Vernunftbegabung ablegten

Abstimmung

und damit hoffentlich auch im Thüringer Landtag die Eine oder den Anderen zum Gebrauch des Verstandes animieren.

Pressekontakt

Sven Schulteis
info@vernunftkraft-niedersachsen.de
Tel. 0177-7443222